Basilikum – im lateinischen Ocimum basilicum, dass bekannte und in der italienischen Küche beliebte einjährige Kraut ist aus unserer Küche kaum noch wegzudenken. Basilikum, auch gerne Hirnkraut, Königskraut und Basilkraut genannt, hat bartgrüne, fast glatte Blätter, die leicht gezahnt sind und weiße Blüten. Das Kraut  gehört zu den Lippenblütler und hat seinen Ursprung in Asien und Afrika. Von dort aus kam es nach Südeuropa, von Italien importiert und nördlich der Alpen angebaut.

Der Name leitet sich von dem griechischen „basilicum“ ab, was übersetzt so viel wie König heißt. Daher wird es oft auch Königskraut genannt. Noch heute wird eine bestimmte Basilikumart von den Hindus als „heilig“ verehrt.

Der Geschmack von Basilikum hat einen leichten Nelken Geschmack und duftet herrlich süß-pfeffrig. Daher passt das beliebte Kraut ausgezeichnet zu frischen Tomaten aber auch zu Nudel- und Eiergerichten sowie zu Gemüse. Nicht zu vergessen, dass Basilikum eine beliebte Pizzazutat ist, insbesondere darf es nicht auf der original italienischen Pizza Napoli fehlen. Aber auch in Pestos und zu Fisch-, Kalb,- Geflügel und Lammgerichten passt Basilikum sehr gut. Es harmoniert besonders mit den Gewürzen Knoblauch, Rosmarin, Oregano, Fenchel, Salbei und Thymian.

Aber nicht nur als geschmackvolles Kraut ist Basilikum in der Küche beliebt, sondern auch als Heilpflanze, die Verdauungstrakt- und stoffwechselfördernd, appetitanregend sowie magenberuhigend wirkt.

Basilikum gibt es frisch sowie getrocknet.

Leave a Reply

Your email address will not be published.