Bier ist immer noch des Deutschen liebstes alkoholisches Getränk. Ob als Pils, Craftbier, Alt oder Weizen, unter- oder obergärig, hell oder dunkel – Bier ist variantenreich. Aber wusstest du schon, dass Bier nicht nur zum Trinken da ist? Ich verwende das beliebte alkoholische Getränk auch gern als Zutat im Essen z.B. in Saucen und Dips, man kann es zum Backen verwenden, zum Nachspeisen verfeinern und zum Grillfleisch marinieren oder zum Ablöschen beim Grillen.

Viele von euch kennen sicher die besondere Kochzutat Bier vermutlich  bereits ebenso als Marinade für z.B. ein Stück Nackensteak beim Grillen oder im Schweinebraten etwa, wobei die Gewürze hier mit Bier richtig in das Fleisch massiert und dann 24 bis 48 Stunden stehengelassen wird. Das Bier hat hier viele Effekte.

Das zeigt, warum Bier sich als Kochzutat so gut macht: das Fleisch nimmt den Geschmack vom Bier auf, die Zuckerbestandteile im Malz, sorgen beim Garen für einen karamellisierenden Wirkung und die natürliche Hefe im Bier macht den  Braten oder das Fleisch richtig schön zart und saftig.

Dennoch ist nicht jede Sorte Bier zum Kochen geeignet. Einsteigern empfehle ich eher dunkle Biere, da ihr hoher Malzgehalt vielen Gerichten einen ordentlichen Aroma-Schub verpassen

Leave a Reply

Your email address will not be published.