Rezepte

Rezepte von Ralf Richter

Ralf stellt Rezepte einzelner Veranstaltungen vor – zum nachkochen Zuhause


Rezepte aus der „Kleinen Kneipe“

Altstadtfest 2017


Gelbes Curry mit Mango und Sashimi vom Thunfisch

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 feste Mango
  • 1 rote Chillischote
  • Knoblauchzehe
  • Kokosfett
  • 500 ml Kokosmilch
  • 250 g grüne Bohnen
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Tl gelbe Currypaste
  • Salz
  • Pfeffer

Zutaten für das Sashimi

  • 1 kg sehr frischen Thunfisch (beim Fischhändler nach Sashimiqualität fragen)
  • Sesamöl
  • Pariser- oder Nepalpfeffer

Zubereitung des Curry

  • Das Gemüse putzen und in feine Würfel schneiden, die Bohnen vierteln. Die Mango schälen und fein würfeln. Den Knoblauch sehr fein pressen. Die Kerne der Chillischote entfernen und in feine Ringe schneiden, die Frühlingszwiebel ebenfalls in feine Ringe schneiden. Etwas Kokosfett in einem Topf auslassen und die Chillischote darin anrösten. Die Currypaste ebenfalls dazu geben und anrösten. Die Mango und das Gemüse hinzufügen und kurz anbraten. Die Kokosmilch hinzufügen und solange köcheln, bis eine sämige Konsistenz entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zubereitung des Sashimi

  • Den Thunfisch evtl. teilen, so dass zwei gleich große Filets entstehen. Das Sesamöl in einer Pfanne erhitzen. Wenn es raucht ist es zu heiß. Dann die Hitze regulieren. Die Filets von jeder Seite maximal 20 Sekunden anbraten. Der Kern muss noch roh sein. Die Filets aus der Pfanne holen und erst jetzt pfeffern. In kleine Stücke schneiden und auf dem Curry anrichten.

Karamellisierter grüner Spargel mit Erdbeeren auf Rucola

Zutaten für 4 Portionen

  • 500 g grünen Spargel
  • 200 g Erdbeeren
  • 250 g Rucola
  • Honig
  • Balsamico
  • Mandelblätter
  • Rote Beeren
  • (Pfeffer)

Zubereitung

  • Den grünen Spargel nicht schälen, nur das trockene Ende entfernen. Den Spargel in kleine Stücke schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Spargel darin leicht anrösten. Mit Honig karamellisieren und mit Balsamico ablöschen. Die Erdbeerenputzen und in Scheiben schneiden. Den Rucola waschen und auf 4 Tellern
    oder einer Salatplatte anrichten. Einige Erdbeerscheiben auf den Rucola geben. Obenauf den karamellisierten Spargel. Mit Mandelblättern und dem roten Pfeffer garnieren.

Ralf’s Altstadtfestburger vom Flanksteak und selbstgemachter BBQ Sauce

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 0,1 l Cola (zuckerhaltig)
  • 1 cl Single Malt Whiskey
  • 2 El Tomatenmark
  • 0,1 l Tomatenketchup
  • 1 Tl Weinessig
  • etwas neutrales Öl (z.B. Rapsöl)
  • 8 Scheiben Tramezzini Brot
  • einige Salatblätter, z.B. Eisbergsalat
  • 2 Tomaten
  • 1 rote Zwiebel
  • Honig
  • 600 g Flanksteak
  • Murray River Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  • Die Zwiebel und den Knoblauch schälen. Die Zwiebel in ganz feine Würfel schneiden und den Knoblauch pürieren. Etwas Öl in einer Stielkasserolle erhitzen und die Zwiebel glasig andünsten. Den Knoblauch und das Tomatenmark hinzufügen und leicht anrösten. Mit der Cola ablöschen und um die Hälfte leicht köchelnd reduzieren. Den Whiskey, den Ketchup und den Essig unter rühren hinzufügen. Leise weiter köcheln lassen. Die Sauce kann warm weiter verarbeitet werden. In luftdichten Gläsern hält sich die Sauce einige Tage im Kühlschrank. Das Flanksteak bei 90 °C und einer Kerntemperatur von 50 °C im Backofen auf dem Rost, für ca. 2 Stunden, rückwärts garen. Danach in einer Pfanne scharf anbraten, salzen und pfeffern. Die rote Zwiebel putzen und in feine Ringe schneiden. Anschließend in einer Pfanne kurz anbraten und mit dem Honig karamellisieren. Das Brot mit der BBQ Sauce einstreichen, mit Salat belegen. Das Flanksteak in feine Scheiben schneiden. Es muss entgegen der Fleischfaser geschnitten werden, da es sonst zäh wird. Die Scheiben ebenfalls auf das Brot legen. Den Abschluss bieten die Tomaten und die karamellisierten roten Zwiebel. Mit einer weiteren Scheibe Brot abdecken. Das Brot in gleichgroße Dreiecke schneiden und servieren.

Kommentare sind geschlossen